Aufbaumodul Erlebnispädagogik

Für die NaturFreunde-Ausbildung Trainer*in C – Wandern bzw. Trainer*in C – Bergwandern muss man mindestens drei von sechs möglichen Aufbaumodulen erfolgreich abgeschlossen haben (wobei ein sportliches Modul und das Modul Natur & Umwelt Pflicht sind). Gleichzeitig werden die Aufbaumodule auch als lizenzerhaltende Fortbildung der Wanderleiter*in-Lizenz anerkannt.

Im Aufbaumodul Erlebnispädagogik werden Erfahrungen aus Natur und Gemeinschaft zur Weiterentwicklung der eigenen Persönlichkeit herangezogen. Dabei spielen soziale Kompetenzen des jeden einzelnen, aber auch persönliche Schlüsselerlebnisse in der Natur eine Rolle. Für spezielle gruppendynamische Situationen und Konflikte werden Lösungen und Unterstützungsmöglichkeiten durch erlebnispädagogische Methoden gesucht und durchgespielt.

Dauer: 2 Tage

Bei Rücktritt ab 20 Tage vor Lehrgangsbeginn wird eine Verwaltungsgebühr von 50,00 EUR fällig, zuzüglich eventuell anfallender Stornokosten der Unterkunft.

Allgemeine Zulassungsvoraussetzungen: 
  • Mitglied der NaturFreunde
  • Einstieg ab 16 Jahren, Vollendung des 18. Lebensjahres für den Trainer*in C
  • Nachweis Erste-Hilfe-Ausbildung (9 LE, nicht älter als drei Jahre)
  • abgeschlossene Wanderleiter*innen- oder Bergwanderleiter*innen-Ausbildung (vergleichbare Ausbildungen anderer Verbände können anerkannt werden)
Lehrinhalte: 

Theorie

  • Theorie
  • Sensibilität
  • Reflexion
  • Ökologie
  • Führungskompetenz
  • Teamentwicklung

Praxis

  • gruppendynamische Prozesse
  • Verlassen der Komfortzone
  • Natur verstehen lernen
Lizenzierung: 

Mit der bestandenen Abschlussprüfung des dritten Aufbaumoduls erhalten die Teilnehmenden einen drei Jahre gültigen Sportausweis mit der Bezeichnung "Trainer*innen C – Wandern" oder "Trainer*innen C– Bergwandern", der von der Bundesfachgruppe Wandern bzw. Bergsport der NaturFreunde Deutschlands ausgestellt wird (Gäste erhalten eine Teilnahmebestätigung).

Ein gültiger Übungsleiter*innen-Ausweis ist auch die Grundlage für den erweiterten Versicherungsschutz der NaturFreunde Deutschlands. Denn für alle Übungsleiter*innen mit gültigem Übungsleiter*innen-Ausweis besteht neben einer Unfall- und Verbandshaftpflichtversicherung eine zusätzliche Strafrechtsschutzversicherung, sofern sie ihre Tätigkeit ehrenamtlich ausüben.

Für die Verlängerung der Lizenz ist mindestens alle drei Jahre eine Fortbildung nötig

Weiterbildungsmöglichkeiten: